Sport-/Kulturverein

logo_baumschule Am Freitag den 3.12.2010 fuhren die Kinder der 2D zur Waldschule nach Ottakring. Um 8 Uhr trafen sich...

 

Der Ausflug in die Waldschule!

waldschule2d_05 waldschule2d_03

Am Freitag den 3.12.2010 fuhren die Kinder der 2D zur Waldschule nach Ottakring. Um 8 Uhr trafen sich die Schüler, Schülerinnen und die Lehrer Frau Prof. Bauer und Frau Prof. Lahner vor dem Eingang des Gymnasiums. Bei der Hinfahrt fuhren wir zuerst mit der U3 bis Endstation Ottakring und danach auch noch ein Stück mit dem Bus. Als wir bei dem  Feuerwehrhaus  Ottakring ankamen, begrüßte uns der Förster sehr freundlich. Bevor wir den steilen und schneebedeckten Berg hinauf zur Waldschule wandern mussten, gab uns unser Führer noch Anweisungen, wie wir uns im Wald verhalten sollten. 

waldschule2d_06

Am Weg durch den tief verschneiten Wald erzählte uns der Förster sehr viel über die schöne Natur und die vielen Tiere, die hier leben. Als wir nach einiger Zeit bei der Waldschule ankamen, durften wir 15 Minuten Pause machen, um zu verschnaufen. Im Haus bekamen wir warmen Sonnentortee, der nach  Waldbeeren schmeckte, zum Trinken. Bevor wir wieder hinaus in den kalten Schnee gingen, durften wir uns unter einem Mikroskop eine Schlangenhaut, Baumfrüchte und  verschiedene Blätter ansehen und malten zu zweit mit Buntstiften Tiere aus dem Wald.

waldschule2d_01 waldschule2d_04

Danach gingen wir vor das Haus, der Förster  zündete ein Lagerfeuer für uns an, wir machten eine lustige Schneeballschlacht und bauten einen großen Schneemann mit einer Steinnase. Zum Schluss wanderten wir einen anderen, aber auch sehr steilen Weg hinunter. Als wir etwas ausgefroren wieder bei der Bushaltestelle ankamen, fuhr auch schon der  Bus zur Haltestelle. Wir verabschiedeten uns noch schnell beim Förster und stiegen in den warmen Bus ein um uns aufzuwärmen.  Bei der Rückfahrt nach Hause sprachen alle Schüler ganz aufgeregt  über den Ausflug zur Waldschule nach Ottakring. Um ca. 16 Uhr kamen wir wieder bei der Schule an, verabschiedeten und von den Lehrern und durften nach Hause gehen. Bei diesem schönen  Ausflug lernten wir sehr viel über das Leben im Wald, über Eichen, Tannen, Buchen, Rehe, Wildschweine und  Füchse.


Ein Besuch in der Waldschule

(Bericht von Karin Schinner, 2D)

Am Freitag, den 04. Dezember fuhr ich mit meiner Klasse, der 2D in den Wienerwald zu der Waldschule Ottakring.

Zuerst fuhren wir mit der U 3, bis zur Endstation Ottakring, anschließend fuhren wir noch ca. 10 min mit einem Bus, wo wir bei der Ausstiegshaltestelle schon von einem Förster erwartet wurden. Dieser führte uns quer durch den winterlich verschneiten Wald. Leider durften wir nicht gleich eine Schneeballschlacht machen, dafür erklärte uns der Förster die verschiedenen Baumarten und wir durften teilweise auch unser im Biologieunterricht erworbenes Wissen einbringen.

Oben angekommen, waren wir alle ziemlich nass, wir bekamen heißen Tee zum Aufwärmen und hatten Zeit unsere Jause zu essen.

Nach der Pause erzählte uns der Förster noch viel über die Pflanzen- und Tierwelt des Wienerwaldes. Bei der Führung durch die Räumlichkeiten der Waldschule konnten viele ausgestopfte Tiere betrachten. Im ersten Raum befanden sich zahlreiche präparierte Vogel-, Schlangen- und Marderarten. Der zweite Raum war gefüllt mit den verschiedensten Säugetieren, wie: Dachs, Reh, Wildschwein, Fuchs … Wir hatten dabei viel Gelegenheit zu fotografieren. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe durfte zuerst Bilder malen, während die zweite Gruppe mit Mikroskopen Blätter, Pflanzen, Früchte, Schlangenhäute und einen Wildschweinfuß untersuchen durfte. Im Anschluss wurde gewechselt.

Danach durften wir wieder nach draußen. Ein paar Kinder machten ein Lagerfeuer. Mein erstes Lagerfeuer im Schnee! Ein Schneemann wurde gebaut, und natürlich auch eine ordentliche Schneeballschlacht gemacht. Bevor wir wieder durch den Wald zum Bus stapften, versuchten wir noch so gut es eben ging, uns am Feuer zu wärmen.

Der Förster ging wie immer voraus, ziemlich schnell, weshalb einige Kinder die Hälfte des Weges rennen mussten. Nach dem halben Rückweg, warteten wir noch kurz zusammen. Unten angekommen, verabschiedeten wir uns vom Förster und stiegen wieder unseren Bus.

Wir alle haben diesen Ausflug sehr genossen, und auch wirklich viel Neues erfahren.

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2