Drucken
Kategorie: Wettbewerbe
schullogo_schach_gross

Niki Doppelbauer (3D), Serhat Cavdar (3B),

Roland Wallner (4A), Max Krause (4A),

Daniel Strobl (3B) und Christian Iro (2C)

bilden das siegreiche Team


Am Donnerstag, 15.4.2010, waren noch die besten 12 Unterstufenmannschaften Wiens im Rennen. In zwei Sechsergruppen spielte jeder gegen jeden und nur die jeweils besten zwei Teams konnten ins Wien-Finale (Top4) einziehen.

Unsere Sechsergruppe wurde vor dem Wettkampf vom Schiedsrichter als Todesgruppe bezeichnet, denn mit dem Seriensieger GRG21 Franklinstraße schien der erste Platz vergeben, und fünf ausgeglichen starke Teams mussten um nur einen Finalplatz kämpfen. Genau so kam es auch, nur dass es unser Team war, welches am Ende souverän und doch recht deutlich diesen wichtigen zweiten Platz belegte!

Der Grundstein wurde bereits in den ersten beiden Runden gelegt. Nach zwei hohen 4,5:1,5 Siegen gegen das GRG23 Alterlaa und das GRG16 Maroltingergasse hatten wir bereits drei Punkte Vorsprung auf die drittplatzierte Mannschaft. In der dritten Runde machte es unsere 2:4 Niederlage gegen das KMSI Sechshauserstraße A wieder etwas spannender, wir behielten allerdings den 3-Punkte-Polster, da in dieser Runde auch unser direkter Verfolger verlor. In der vierten Runde mussten wir dann gegen die Franklinstraße antreten, die bis dahin 5 Punkte pro Runde gemacht hatte. Wir verloren zwar knapp mit 2,5:3,5, aber da alle anderen Mannschaften viel deutlicher gegen die Franklinstraße verloren, war diese knappe Niederlage für uns sehr wertvoll. In die letzte Runde gingen wir also mit beruhigenden 2,5 Punkten Vorsprung und ein 3:3 Unentschieden gegen das GRG23 Draschestraße reichte locker für das Finale!

Endstand (Rundenturnier):

1. GRG21 Franklinstraße 23,0 Punkte
2.   GRG3 Kundmanngasse 16,5 Punkte
3. GRG23 Alterlaa 13,5 Punkte
4. KMSI Sechshauserstraße A     13,0 Punkte
5. GRG23 Draschestraße 12,5 Punkte
6. GRG16 Maroltingergasse 11,5 Punkte

Einzelergebnisse:

Brett 1:   Niki Doppelbauer (3D)    2,0 Punkte  / 5 Partien
Brett 2: Serhat Cavdar (3B) 3,0 Punkte / 5 Partien
Brett 3: Roland Wallner (4A) 2,5 Punkte / 5 Partien
Brett 4: Max Krause (4A) 2,5 Punkte / 5 Partien
Brett 5: Daniel Strobl (3B) 3,5 Punkte / 5 Partien
Brett 6: Christian Iro (2C) 3,0 Punkte / 5 Partien


Die Reise geht also weiter, im Mai sind wir beim Finale der besten vier Wiener Teams dabei. Die Bedenkzeit beträgt dort bereits eine Stunde pro Spieler und Partie, jede einzelne Schachpartie kann also zwei ganze Stunden dauern. Die größten Optimisten unter uns können bereits vom Bundesfinale (21.-25.6.2010 in Graz) träumen, allerdings ist dafür ein Sieg im Wiener Finale nötig…

Schach Oberstufe

Nicht unerwähnt soll auch bleiben, dass am Donnerstag, 15.4.2010 auch unsere Oberstufenmannschaft in der Vorrunde antrat. Jan Turkiewicz (5A), Martin Stalla (5A), David Blacher (6A), Stefan Giparakis (6A), Jakob Hanzl (6A) und Rupert Tömböl (6A) bildeten unser junges Team. Da in der Oberstufe weniger Teams teilnehmen, ging es auch für die Oberstufe bereits um den Einzug ins Wien-Finale 2010. Diese vier Finalplätze waren allerdings erwartungsgemäß nicht in Reichweite, da dieselben 4 Teams wie letztes Jahr mit deutlichem Abstand die Finalplätze einnahmen. Dahinter war es sehr knapp und ausgeglichen. Unsere Mannschaft erreichte nach mäßigem Start noch den guten 9. Platz, nur 1,5 Punkte haben auf den fünften Platz gefehlt!

Endstand: (6 Runden Schweizer System):

1. GRG16 Maroltingergasse 28,5 Punkte
2. GRG23 Alterlaa A 24,5 Punkte
3. BRG21 Franklinstaße 21,0 Punkte
4.   GRG22 Heustadelgasse 19,0 Punkte

...
9. GRG3 Kundmanngasse      15,5 Punkte

Einzelergebnisse:

Brett 1:    Jan Turkiewicz (5A) 3,0 Punkte  / 5 Partien
Brett 2: Jakob Hanzl (6A) 1,5 Punkte / 5 Partien
Brett 3: Stefan Giparakis (6A)     3,5 Punkte / 5 Partien
Brett 4: Martin Stalla (5A) 3,0 Punkte / 5 Partien
Brett 5: Rupert Tömböl (6A) 0,0 Punkte / 5 Partien
Brett 6: David Blacher (6A) 1,0 Punkte / 5 Partien