Sport-/Kulturverein

schullogo_schach_gross

Achtungserfolg für unsere Schach-Mädchen!

Um beim Schachspiel besonders auch die Mädchen zu fördern, werden im Schulschach auch reine Mädchenbewerbe ausgetragen. Am Freitag, 30.4.2010 lud das GRG9 Glasergasse als Gastgeber in seine frisch renovierte Schule. Mit 5 Mannschaften im Oberstufenbewerb und sogar 10 Mannschaften im Unterstufenbewerb gab es heuer ein beachtliches Teilnehmerfeld, welches mehr als 70 Schülerinnen umfasste.

00 vor dem wettkampf1 00 vor dem wettkampf2

 
Das GRG3 Kundmanngasse nahm mit einer sehr jungen Unterstufenmannschaft teil. Mit der routinierten und sehr starken Spielerin Sara Krieger (4C) hatten wir nur eine einzige Viertklässlerin im Team. Die weiteren Spielerinnen waren mit Anastasia Savran (2B), Anna Pfundner (2B), Ruth Slavicky (1D) und Evelyn Riegler (1A) meist auch deutlich jünger als ihre jeweiligen Gegnerinnen am Schachbrett.

Wir trafen uns um 8 Uhr vor unserer Schule, und da dieser Freitag gleichzeitig der letzte Schultag der 8. Klassen war, wurden wir (wie die restliche Schule) von den 8.-Klässlern passend zum Thema Dschungel mit Tarnfarben geschminkt. Da wir ohnehin keine Möglichkeit hatten uns abzuschminken, nutzten wir die Gelegenheit und traten mit dieser Kriegsbemalung auch zu all unseren Schachpartien an, um unsere Gegnerinnen zu verwirren und vielleicht sogar ein bisschen einzuschüchtern. Unbestätigten Gerüchten zufolge war auch der Mannschaftsbetreuer Stefan Leopoldseder den ganzen Tag geschminkt, es soll dafür aber keinerlei Beweisfoto existieren.

alt
Sara Krieger
alt
Anastasia Savran
alt
Anna Pfundner
alt
Ruth Slavicky
alt
Evelyn Riegler


Sportlich begann der Wettkampf nicht ganz nach Wunsch mit zwei knappen Niederlagen gegen die Teams GRG9 Glasergasse A (1,5:2,5) und GRG23 Alterlaa (1:3). Die nächsten beiden Runden konnten wir allerdings gewinnen, zunächst knapp gegen das GRG12 Ödenburgerstraße B (2,5:1,5) und danach mit einem 4:0(!)-Kantersieg gegen das Team KMSI B. Damit waren wir nach der vierten und vorletzten Runde völlig überraschend auf Platz 4. Die Pokale und Medaillen für die Top3-Teams schienen plötzlich in Reichweite, selbst der Sieg war möglich. Allerdings musste unsere stärkste Spielerin Sara Krieger vor dieser letzten Runde wegen einer Schularbeit in die Schule zurückkehren und wir bekamen mit dem GRG12 Ödenburgerstraße A das führende Team und späteren Sieger zugelost. Und diese Mannschaft war an diesem Tag einfach zu stark für uns und wir verloren (zwar zu hoch aber doch verdient) mit 0:4. Da viele Teams knapp beisammen lagen, rutschten wir durch diese hohe Niederlage leider weit zurück auf den achten Platz.

In Summe dürfen wir uns aber über vieles freuen: Wir lagen gut im Mittelfeld und hatten auch gegen die besten Mannschaften unsere Chancen. Eine Runde vor Schluss durften wir berechtigterweise sogar mit einem absoluten Spitzenplatz spekulieren. Unsere fleißigsten Punktelieferantinnen waren Sara Krieger mit fantastischen 3,5 Punkten aus 4 Partien und Anastasia Savran mit 3,0 Punkten aus 5 Partien. Aber auch jede der drei anderen Spielerinnen konnte punkten. Es war für uns alle jedenfalls ein spannender und erfolgreicher Wettkampftag!

Endstand (5 Runden Schweizer System):

1.   GRG12 Ödenburgerstraße A     14,5 Punkte
2. GRG23 Alterlaa 13,0 Punkte
3. BG18 Klostergasse 11,5 Punkte
  ...  
8. GRG3 Kundmanngasse 9,0 Punkte


Einzelergebnisse:

Anastasia Savran (2B)     3,0/5 Punkte
Anna Pfundner (2B) 1,0/5 Punkte
Sara Krieger (4C) 3,5/4 Punkte
Ruth Slavicky (1D) 0,5/3 Punkte
Evelyn Riegler (1A) 1,0/3 Punkte

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2