Sport-/Kulturverein

logo_oemo_gross

    1x Gold, 1x Silber!

    Alexander Hein (5A) gewinnt!

    Danylo Savran (6A) belegt 6. Platz!

Im heurigen GRg3-Vorbereitungskurs zur Mathematik-Olympiade war die Gruppe der Anfänger - also jene Schüler/innen, die heuer das erste Mal einen solchen Kurs besucht haben - zwar klein, aber sehr leistungsstark. Mit Alexander Hein (5A) und Danylo Savran (6A) nahmen daher nur zwei GRg3-Schüler am abschließenden Landeswettbewerb der 44. Österreichischen Mathematik Olympiade teil.

Bei dem am Donnerstag, den 13.6.2013, stattfindenden Wettbewerb trafen aus Wien und Niederösterreich von jedem Anfängerkurs jeweils die besten Schülerinnen und Schüler zusammen. Heuer waren es 30 Schüler/innen aus Wien, die in einem Hörsaal auf der TU Wien innerhalb von vier Stunden vier schwierige Aufgaben zu lösen versuchten. Am nächsten Tag (Freitag, 14.6.2013) fand dann die Siegerehrung statt, heuer erstmals im BRG18 Schopenhauerstraße.

Beim Bewerb wurde fünf Mal der 1. Rang ("Gold"), vier Mal der 2. Rang ("Silber") und neun Mal der 3. Rang ("Bronze") verliehen. Und unsere beiden Teilnehmer erreichten sensationell Gold und Silber!

Alexander Hein erzielte mit 24/32 Punkten sogar die beste Leistung aller Wiener Teilnehmer und wurde zum Landesmeister 2013 gekürt!
Danylo Savran
erreichte mit 17/32 Punkten den hervorragenden 6. Platz und verpasste damit Gold nur äußerst knapp. Im Durchschnitt aller Teilnehmer wurden übrigens etwa 11/32 Punkte erreicht.

Wir freuen uns mit unseren beiden erfolgreichen Teilnehmern und gratulieren recht herzlich.

2013_landeswettbewerb2
Team GRg3 Kundmanngasse, v.l.n.r.: Stefan Leopoldseder, Alexander Hein (5A, Landesmeister), Danylo Savran (6A, 6. Platz)
2013_landeswettbewerb1
Alle 1. Preisträger ("Gold"), v.l.n.r.: Tim Tomic (GRG4), Andreas Reich-Rohrwig (Lycee), Lukas Schwab (GRG21),
Alexander Hein (GRg3 Kundmanngasse), Marcel Zentner (HTL3)

Für Statistik-Fans

Die folgenden Tabellen geben die Teilnehmeranzahl und die vergebenen Preisränge der letzten Landeswettbewerbe an. Die linke Tabelle umfasst alle Wiener Teilnehmer/innen, die Tabelle rechts nur die GRg3-Teilnehmer/innen.
Schüler/innen anderer Schulen, die in der Kundmanngasse den Olympiade-Kurs besuchen, sind in der GRg3-Statistik nicht enthalten.
Die Effizienz-Formel wurde von einer Statistik-Seite der Physik-Olympiade übernommen. Eine Effizienz von 100% würde bedeuten, dass alle Teilnehmer einen 1. Rang ("Gold") erreicht haben.

statistik_wien_grg3_anf_2013

Ausblick

Alexander Hein und Danylo Savran steigen kommendes Schuljahr in den Fortgeschrittenen-Kurs ein. Nächstes Jahr wird die heurige 5A und 6A also statt mit jeweils zwei gleich mit jeweils drei Schüler/innen vertreten sein: Es gibt ja bereits die langjährigen Teilnehmer/innen Karin Wittek und Constantin Grave aus der 5A, bzw. Nicolas Jann und Josef Greilhuber aus der 6A. Aus den gymnasialen Klassen werden noch Niki Doppelbauer (6B) und Anna Niggas (7B) das Team verstärken. Und voraussichtlich werden auch Werner Petti (BORG3) und Lukas Letuha (Schottenbastei) wieder dazugehören. Alle(!) diese zehn genannten Schüler/innen haben zweifellos das Talent, die höchste nationale Stufe - den Bundeswettbewerb - zu erreichen. Bei dieser starken Mannschaft sind tolle Ergebnisse bei den nächsten Gebiets- und Bundeswettbewerben - vielleicht sogar bei internationalen Wettbewerben - praktisch garantiert. :-)

Wie es mit dem "Nachwuchs" nächstes Jahr aussehen wird, steht noch nicht fest. Wie die letztjährigen Mathematik- und Denksportwettbewerbe (für die jeweils 3. Klassen) gezeigt haben, gibt es zahlreiche Talente in den heurigen 3. und 4. Klassen. Ob manche von ihnen sich ins Abenteuer Mathematik-Olympiade stürzen wollen, wird sich weisen...

Frühere Homepageberichte:

Mathematik Olympiade 2011/12 - Landeswettbewerb

Mathematik Olympiade 2010/11 - Landeswettbewerb

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2022-2025

 sipcan web2