Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

U14: Aufstieg fixiert – eine Niederlage und ein Sieg

 

Die erste Spielrunde für das Kundmanngassen-Team der Spielklasse „1999 und jünger / Unterstufe“ fand am 14. November in der Wasagasse statt. Die Auslosung bescherte den G3-Spielern einmal Pech und einmal Glück: Der harte Einstand gegen die Boerhaavegasse mündete in einer Niederlage, das Aufeinandertreffen mit der Wasagasse in einem Sieg. Mit diesem zweiten Platz ist der Aufstieg in die nächste Runde gesichert.

mc_grg3team_s

Der erste Gegner in der Spielklasse „1999 und jünger / Unterstufe“ war ausgerechnet die traditionell starke Boerhaavegasse. Die G3-Spieler kamen im ersten Viertel nicht in die Gänge, die Gegner zogen in der Folge davon (18:5). Schon im zweiten Viertel gelang es wesentlich besser, die Schlüsselspieler des Gegners zu verteidigen. Zugleich fand die Offensive zu ihrem Spiel. Von nun an brachten die G3-Spieler ihr Potenzial auf das Parkett. Ein weitgehend ausgeglichenes Spiel zeichnete sich ab, das dritte Viertel gab noch einmal Hoffnung (12:12, 11:8, 14:15). Leider reichte es trotzdem nicht aus, das intensive Spiel zu drehen. Endstand: 53:43.

Dem zweiten Gegner, dem Team der Wasagasse, fügten die G3-Spieler eine sehr hohe Niederlage zu: 4:70. Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass sich die Mannschaft der Wasagasse aus Zweit- und Drittklässlern zusammensetzte und zudem ein starker Spieler verletzt war. G3-Offensive wie auch Defensive funktionierten nun tadellos. Lust auf Punkte regierte das dynamische Spiel, die Motivation der Spieler blieb insgesamt hoch – auch in der Verteidigung. In der Punktedifferenz übertraf die Kundmanngasse letztendlich sogar die Boerhavegasse in ihrem Sieg über die Wasagasse.

Was dem Teambetreuer gefällt: Trotz des nur langsam – zu langsam – schwindenden Rückstands in der ersten Partie ließen die Spieler nicht ihre Köpfe hängen und zeigten durchaus Professionalität. Wenn sie ihr Potenzial abrufen, können sie Gegner mit der Klasse der Boerhaavegasse schlagen. Das haben die Spieler selbst erkannt. Sie zeigten über weite Strecken eine starke Leistung, was auch dem Ehrengast der Runde, Prof. Groß, sehr gefiel.

 

Die Mannschaft: Marvin Malecki (gesamt 16 Punkte), Max Alber (6), Nikolaus Baumann, Jason Le, Alex Molnar (6), Thomas Schachner (2), Serban Bara (17), Matteo Dürschmied (11), Laurenz Gensthaler (8), Elias Wetzer (2), Harald Zierfuß, Matthias Bauer (4), Anton Müller (8/33)

Das U14-Team der Kundmanngasse erkämpfte einen vollen Erfolg, zwei Siege: 11:59 gegen die Mannschaft der La Salle Schule Strebersdorf, 44:23 gegen die Mannschaft des GRG8 Albertgasse.

 

Das Spiel gegen Strebersdorf verlief von Beginn an eindeutig zugunsten der Kundmanngasse. Nie gaben die G3-Spieler das Spiel aus der Hand. Nach dem ersten Viertel war es eine Führung mit 16 Punkten, nach dem zweiten betrug der Abstand schon 23 Punkte. Im dritten Viertel gelang sogar das besondere Kunststück, dass kein Punkt der Gegner zugelassen wurde. Der eindeutige Endstand: 11:59.

 

Das Spiel gegen die Albertgasse erwies sich zunächst als recht nervenzehrend. Der Gegner machte die Räume eng – nicht immer mit sauberen Mitteln. Die Offensive kam nicht in die Gänge, wie der Spielstand nach dem ersten Viertel beweist: 8:8. Offensichtlich kam bei den Spielern sogleich die Erinnerung an die Niederlage aus dem ersten Spiel der ersten Runde auf, Nervosität schlich sich ein. Selbst einfache Körbe gelangen nicht. Im zweiten Viertel kam jedoch bereits die Wende. Es endete mit dem Spielstand 22:10, aber das Gefühl, kurz vor der Niederlage zu stehen, ließ sich nicht aus den Köpfen der Spieler bringen. Nicht die Gegner, die Spieler machten sich den Druck; trotzdem spielten sie eine ordentliche Partie und verloren kein Viertel. An diesen Umständen gemessen ist der Endstand von 44:23 ein beachtliches Ergebnis.

 

Die Mannschaft

Malecki (14/4), Alber (4/10), Le (2), Molnar (2), Bara (12), Dürschmied (6/11), Gensthaler (6), Wetzer, Zierfuß, Bauer (4), Müller (21/7)

 

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2022-2025

 sipcan web2