Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

 

schullogo_schach_gross

Wiener U12-Finale:

2. Platz für A-Team

-> Wr. Vizemeistertitel!

5. Platz für B-Team

Derzeit gibt es einige außergewöhnlich starke U12-Teams in Wien. Mit Abstand am stärksten natürlich derzeit die Mannschaft aus dem BRG19 Krottenbachstraße. Diese Mannschaft qualifizierte sich nicht nur für das U14-Finale in Wien, sondern gewann dieses sogar überlegen und wird Wien beim heurigen Bundesfinale in Vorarlberg vertreten. Und auch das U12-Team aus dem BRG9 Glasergasse erreichte das U14-Finale, musste dort aber Lehrgeld bezahlen. Wer am heurigen U14-Finale - für das sich die Kundmanngasse nicht qualifizieren konnte - interessiert ist, kann die Ergebnisse hier finden.

Aus Sicht der Kundmanngasse interessanter war das heurige U12-Finale, das am Mittwoch, 7.5.2014, zeitgleich zum U14-Finale ausgetragen wurde. Ohne BRG19 Krottenbachstraße und BRG9 Glasergasse, die wie erwähnt eine "Liga" höher spielten, waren natürlich die Vorjahressieger aus der Neulandschule Laaerberg die großen Favoriten. Aber auch zwei Mannschaften aus der Kundmanngasse hatten sich für dieses Sechserfinale qualifiziert und wollten zumindest einen Stockerlplatz erreichen. Und unser A-Team erreichte tatsächlich den hervorragenden 2. Platz und Wiener Vizemeistertitel! Und auch unser B-Team kämpfte wacker und landete am 5. Platz der Endtabelle.

Endstand des U12-Finales (6 Mannschaften)

1.  
Neulandschule Laaerberg
17,0 Punkte 
/ 20 Partien
2. GRg3 Kundmanngasse A    
13,0 Punkte  
/ 20 Partien
3. GRG10 Pichelmayergasse
10,5 Punkte / 20 Partien
4. GRG21 Ödenburgerstraße
8,5 Punkte / 20 Partien
5. GRg3 Kundmanngasse B
5,5 Punkte / 20 Partien
6. GRG16 Maroltingergasse
5,5 Punkte / 20 Partien

 

 

Gruppenbild (für größere Version auf Bild klicken):
hinten v.l.n.r.: Davin Kim (1D), Filip Blazevic (1C), Victor Tanasescu (1C), Halil Cavdar (2C), Israel Tshilumba (2D), Georg Masser (1A), Alexander Kristen (2B)
vorne v.l.n.r.: Anna Huang (1A), Seung-Hyun Hwang (2A), Leander Brunar (1D)
201314_u12finale_1klein

Wettkampfverlauf aus Sicht der Kundmanngasse:

Wir konnten zum Glück in stärkster Besetzung antreten - das Antreten unseres Top-Spielers Filip Blazevic war ja wegen einer kurzfristig verschobenen Schularbeit gefährdet gewesen. Es machten sich insgesamt (inkl. Ersatzspieler) neun Burschen und ein Mädchen mit Betreuer Leopoldseder auf den Weg zum Haus des Schachsports beim Wiener Praterstadion.

In der ersten Runde musste gleich Kundmanngasse A gegen Kundmanngasse B antreten. Wie zu erwarten war, gewann das A-Team ungefährdet mit 3:1. Anna Huang konnte auf Brett 4 immerhin den Ehrenpunkt für Team B sichern.

In der zweiten Runde verlor das A-Team mit 0:4 gegen die Neulandschule, wobei Davin Kim auf Brett 4 nach Damengewinn durchaus Siegchancen hatte. Nun waren alle eventuell vorhandene Titelträume beendet, wir konnten uns auf den Kampf um einen der verbleibenden Top3-Plätze konzentrieren... Und auch unser B-Team musste in dieser Runde eine Niederlage hinnehmen, und zwar ein 1:3 gegen die Ödenburgerstraße. Erneut wurde der Ehrenpunkt auf Brett 4 errungen, diesmal von Israel Tshilumba.

In der dritten Runde gewannen beide unsere Mannschaften. Das A-Team mit 3:1 gegen die Pichelmayergasse, das B-Team mit 2,5:1,5 gegen die Maroltingergasse.

Damit schien nach Runde 3 schon vieles entschieden: Die Neulandschule lag überlegen in Front, hatte alle ihre direkten Verfolger schon hoch besiegt. Nur die Ödenburgerstraße konnte halbwegs mithalten, was auf Grund der ELO-Wertungszahlen so auch zu erwarten war. Die Ödenburgerstraße hatte zwei hohe Siege gefeiert und gegen die Neulandschule fast ein Unentschieden erreicht - der zweite Platz schien gut abgesichert. Auf dem dritten Platz lag die Kundmanngasse-A, mit einem kleinen Sicherheitspolster auf die Pichelmayergasse, welche ja im direkten Duell auch schon deutlich besiegt wurde. Die Mannschaften Kundmanngasse-B und Maroltingergasse waren schon etwas abgeschlagen und aus dem Rennen, da sie beide noch gegen die Neulandschule antreten mussten.

In der vierten Runde gewann unser Team A mit 3:1 gegen die Maroltingergasse und das Team B musste eine 0,5:3,5-Niederlage gegen die Neulandschule verdauen - immerhin konnte Anna zumindest einen halben Punkt erringen! Ganz wichtig war aber die weitere Begegnung in Runde 4: Hier traf die bis dahin extrem stark spielende Ödenburgerstraße auf die bis dahin schwächelnde Pichelmayergasse. Ein deutlicher Sieg der Ödenburgerstraße war zu erwarten, womit die Ödenburgerstraße und die Kundmanngasse-A ihre Pokale schon vor der letzten Runde sicher gehabt hätten. Doch es kam ganz anders... Die Pichelmayergasse zeigte plötzlich ihre Stärke und gewann gleich deutlich mit 3:1 gegen die Ödenburgerstraße.

Damit lag vor der abschließenden fünften Runde die Kundmanngasse-A plötzlich ganz knapp vor der Ödenburgerstraße und Pichelmayergasse auf dem 2. Platz. Doch Kundmanngasse-A musste gegen die starke Ödenburgerstraße antreten. Bei einer - auch knappen - Niederlage würde uns die Ödenburgerstraße und wohl auch die Pichelmayergasse überholen. Es war also zumindest ein Unentschieden nötig, sonst würden wir ganz leer ausgehen - denn ab dem 4. Platz gibt es weder Pokale noch Medaillen...

Um meine Nerven ein wenig zu schonen, machte ich (Leopoldseder) während der letzten Runde einen kleineren Spaziergang - während der Partien ist ohnehin jeglicher Kontakt mit den Spielern strengstens untersagt. Und so erfuhr ich gleich das - erfreuliche - Endergebnis dieser Runde: Die Pichelmayergasse hatte zwar unser B-Team mit 3,5:0,5 deutlich besiegt und damit unser A-Team unter hohen Druck gesetzt. Aber unser A-Team errang sensationell einen 4:0-Kantersieg gegen die Ödenburgerstraße. Die Ödenburgerstraße, die drei Runden lang sogar als möglicher Titelkandidat erschien, fiel jetzt sogar auf den 4. Platz zurück!

Am Ende also: Gold für die Neulandschule, Silber für die Kundmanngasse, Bronze für die Pichelmayergasse!

201314_u12finale_2


Detailergebnisse GRg3 Kundmanngasse - Team A:

201314_us_finale_u12_a

201314_u12finale_3

Detailergebnisse GRg3 Kundmanngasse - Team B:

201314_us_finale_u12_b

 

 


 

schullogo_schach_gross

  Zwischenrunde:

  Endstation für unser

  Unterstufenteam GRg3-A

Die Zwischenrunde der heurigen Unterstufenmeisterschaft fand am Mittwoch, 12.2.2014, statt. Unser A-Team hatte sich in der Vorrunde als sechstplatzierte Mannschaft mit etwas Glück gerade noch für diese Bewerbsphase qualifiziert. Die Zwischenrunde wird traditionell in zwei Sechser-Gruppen ausgetragen, nur die jeweils besten zwei Mannschaften ziehen ins Wien-Finale (Top4) ein.

Da Johannes Gerwinat (4A) aus terminlichen Gründen ausfiel, verstärkten Filip Blazevic (1C) und Suad Kaymaz (4A) die Stammmannschaft aus der Vorrunde. Aufgrund ihrer Spielstärke und Elozahl (Schachwertungszahl) spielten Filip und Suad auf Brett 1 bzw. 2. Komplettiert wurde das Team durch Seung-Chan Hwang (3D), Christian Bauer (3B) und Sara Toth (4B).

Unsere Mannschaft war in die deutlich stärkere der beiden Sechser-Gruppen gelost worden. Der Bewerb begann recht vielversprechend mit einem 2:2-Unentschieden gegen die Heustadelgasse A, wobei hier sogar ein Sieg möglich gewesen wäre. Ab Runde 2 sahen wir uns aber jeweils mit übermächtigen Gegnern konfrontiert, deren Überlegenheit wir neidlos anerkennen mussten. Die wenigen Chancen, die sich uns boten, wurden nur teilweise genutzt. Es folgten vier klare Mannschaftsniederlagen, sodass wir unsere Gruppe als Sechste und Letzte abschlossen. Am besten lief es noch für Seung-Chan Hwang, der immerhin 2 Siege aus vier Spielen feiern konnte. Aber gerade der Wettkampf gegen starke Gegner ist ein wichtiges Training, von dem unsere fünf Spieler/innen in Zukunft profitieren werden!

Damit ist die heurige Unterstufenmeisterschaft für uns beendet - mit einem respektablen 11. Platz in der Endtabelle (33 Teams haben teilgenommen). Immerhin wurde eine stolze Serie prolongiert: Bereits sechs Jahre in Folge hat nun die Kundmanngasse in der Unterstufenmeisterschaft stets die Zwischenrunde - also einen Top12-Platz in Wien - erreicht, und das bei stets steigenden Teilnehmerzahlen.

Nach dramatischen Verlauf haben sich übrigens in unserer Zwischenrundengruppe etwas überraschend die Glasergasse (ein U12-Team!) und mit etwas Glück die hohen Favoriten Maroltingergasse A fürs Finale qualifiziert. In der anderen Zwischenrunden-Gruppe setzten sich recht klar die Mannschaften aus der Krottenbachstraße (ebenfalls ein U12-Team) und vom Parhamerplatz durch.

Endstand der Zwischenrunde Gruppe A (6 Mannschaften - 2 steigen auf)

1.  
BRG9 Glasergasse
13,0 Punkte 
/ 20 Partien
2. GRG16 Maroltingergasse A
13,0 Punkte / 20 Partien
3. GRG21 Franklinstraße A
12,0 Punkte / 20 Partien
4. Neulandschule Laaerberg  
11,5 Punkte / 20 Partien
5. GRGORG22 Heustadelgasse A  
6,0 Punkte / 20 Partien
6. GRG3 Kundmanngasse
4,5 Punkte / 20 Partien

Detailergebnisse GRg3 Kundmanngasse:

201314_us_zwischenrunde

Einige Bilder aus der Begegnung mit der Maroltingergasse - Runde 2:

2013_schach_us1_zwrunde

Brett 1: Filip Blazevic (1C) gegen den mehrfachen Jugend-Staatsmeister Felix Blohberger

2013_schach_us2_zwrunde

Brett 2: Suad Kaymaz (4A) gegen Sophie Stichlberger

2013_schach_us3_zwrunde

Brett 3: Seung-Chan Hwang (3D) gegen Jakob Schuh

2013_schach_us4_zwrunde

Brett 4: Sara Toth (4B) gegen Bianca Blohberger

 


 

schullogo_schach_gross

  Hoffnungsrunde:

  Kein Team erreicht
  die Zwischenrunde

  ABER

  Unser U12-Team ist im U12 Finale!

Gleich 31 Mannschaften nahmen am Donnerstag, 9.1.2014, an der Hoffnungsrunde teil. Eigentlich war es eine zweite Vorrunde, denn viele starke Mannschaften hatten wegen des internationalen Turniers in Venedig (siehe Bericht) die Vorrunde ausgelassen. Das beinharte Aufsstiegsszenario hieß 6 aus 31, denn nur sechs Mannschaften konnten in die Zwischenrunde aufsteigen.

Die Hoffnungsrunde wurde wiederum hervorragend von den beiden Schiedsrichtern Kaweh Kristof und Daniel Lieb geleitet. Gewonnen hat ganz überlegen die A-Mannschaft aus der Maroltingergasse. Dahinter spielten sich die üblichen Dramen ab. In dem verwendeten Turniermodus ist vor allem die Schlußrunde entscheidend. Jeder halbe Punkt kann den Unterschied zwischen Triumph und Niederlage der Mannschaft bewirken!

Aus dem GRG3 Kundmanngasse waren drei Unterstufenmannschaften am Start – eines unserer Teams war ja bereits in der Vorrunde aufgestiegen. Aus dem B-Team fielen gleich 3 starke Spieler wegen einer Schularbeit aus. Da noch einige kurzfristige Absagen dazu kamen, trat das B-Team schließlich nur zu dritt an, alle Partien auf dem 4. Brett mussten also kampflos verloren gegeben werden. Trotz guter Leistungen auf den ersten drei Brettern war daher nicht mehr als der 19. Platz (von 31) möglich.

Etwas besser erging es unseren U12-Teams: Die Mannschaft C spielte vorne mit und lag vor der Schlußrunde auf dem 9. Platz. Mit einem abschließenden hohen Sieg wäre sogar ein Aufstiegsplatz erreichbar gewesen. Es folgte aber eine knappe Niederlage gegen die starke Neulandschule und das C-Team landete letztendlich am guten 12. Platz (von 31). Die Mannschaft D lag während des Turniers meist solide im Mittelfeld. Am Ende reichte es für das D-Team zum 17. Platz (von 31).

Neben dem Hauptbewerb (Unterstufe) gibt es aber auch eine U12-Wertung mit einem eigenen Finale der besten sechs U12-Mannschaften. Erfreulicherweise ist auch die Kundmanngasse heuer wieder dabei! Aus C- und D-Mannschaft gemeinsam werden wir ein neues, sehr starkes U12-Team bilden. Da derzeit aber auch viele andere Schulen hervorragende U12-Mannschaften stellen (Krottenbachstraße, Glasergassse, Neulandschule,...), ist ein spannendes Finale garantiert. Die derzeit geplante Aufstellung fürs Finale lautet:
Brett 1: Filip Blazevic, 1C
Brett 2: Alexander Kristen, 2B
Brett 3: Victor Tanasescu, 1C
Brett 4: Leander Brunar und Davin Kim, beide 1D



Endstand der Hoffnungsrunde (31 Mannschaften)

1.  
GRG16 Maroltingergasse A
21,0 Punkte 
/ 24 Partien
2. GRG21 Franklinstraße B
17,0 Punkte / 24 Partien
3. GRGORG22 Heustadelgasse A
15,5 Punkte / 24 Partien
4. GRG16 Maroltingergasse B  
15,5 Punkte / 24 Partien
5. GRG21 Ödenburgerstraße C - U12  
15,0 Punkte / 24 Partien
6. GRG21 Franklinstraße A
14,5 Punkte / 24 Partien

...

12. GRg3 Kundmanngasse C - U12
12,5 Punkte 
/ 24 Partien
  ...    
17.
GRg3 Kundmanngasse D - U12
12,0 Punkte
/ 24 Partien

...

19. 
GRg3 Kundmanngasse B
11,5 Punkte / 24 Partien

...


Detailergebnisse GRg Kundmanngasse B:

201314_us_hoffnungsrunde_b

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse C-U12:

201314_us_hoffnungsrunde_c

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse D-U12:

201314_us_hoffnungsrunde_d

Ausblick auf die Zwischenrunde:

Am Mittwoch nach den Semesterferien, 12.2.2014, wird die Zwischenrunde des Hauptbewerbs (U14) stattfinden. Noch im Bewerb sind 12 Mannschaften, welche auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Drei Schulen (Maroltingergasse, Franklinstraße, Heustadelgasse) sind jeweils noch mit zwei Mannschaften vertreten, welche natürlich in verschiedene Gruppen gelost wurden. In der Gruppe A landeten zufälligerweise jeweils die A-Mannschaften dieser Schulen, in der Gruppe B die B-Mannschaften. Leider wurde das Team der Kundmanngasse ebenfalls in die stark besetzte Gruppe A gelost. Nur die jeweils zwei besten Teams jeder Sechsergruppe können ins Finale aufsteigen - wir werden als krasse Außenseiter an den Start gehen!

 


schullogo_schach_gross

  Vorrunde:

  A-Team steigt auf!

Am Freitag, 8.11.2013, fand die Vorrunde der heurigen Schulschachmeisterschaft statt. Heuer wiederum im Austria Center im Zuge des Spielefests ausgetragen, war der Termin erneut nicht ideal. Viele der traditionell starken Schachschulen hatten ihre besten Spieler beim internationalen Schulschachturnier Köln-Wien-Vendedig im Einsatz (das galt auch für zwei Oberstufenmannschaften der Kundmanngasse, siehe Bericht). Die restlichen Teams werden erst in der Hoffnungsrunde (Oberstufe: Dez. 2013, Unterstufe Jänner 2014) einsteigen.

Aus dem GRG3 Kundmanngasse waren vier Unterstufenmannschaften und eine Oberstufenmannschaft am Start – dankenswerterweise begleitet von Koll. Stögerer. Unser A-Team landete auf dem 6. Platz, welcher gerade noch für einen direkten Aufstieg in die Zwischenrunde reichte.



Endstand der Vorrunde (19 Mannschaften)

1.  
BRG19 Krottenbachstraße - U12
15,5 Punkte 
/ 20 Partien
2. BRG9 Glasergasse D - U12
15,5 Punkte / 20 Partien
3. GRG17 Parhamerplatz 12,5 Punkte / 20 Partien
4. Neulandschule Laaerberg B - U12  
12,0 Punkte / 20 Partien
5. GRGORG Heustadelgasse B
11,5 Punkte / 20 Partien
6. GRg3 Kundmanngasse A 11,5 Punkte / 20 Partien

...

9. GRg3 Kundmanngasse C - U12
10,0 Punkte / 20 Partien
10.
GRg3 Kundmanngasse B
9,5 Punkte
/ 20 Partien

...

14. 
GRg3 Kundmanngasse D - U12
8,5 Punkte / 20 Partien

...



Etwas glücklich landete das Team Kundmanngasse A - Johannes Gerwinat (4A), Seung-Chan Hwang (3D), Christian Bauer (3B), Sara Toth (4B) - auf dem 6. Platz, was den direkten Aufstieg in die Zwischenrunde bedeutet. Die ersten Runden liefen nicht besonders gut, doch im Schweizer Turniersystem zählen vor allem die letzten Runden, welche mit 3:1 und 4:0 gewonnen werden konnten. Den größten Beitrag zum Erfolg leistete Sara Toth, die auf Brett 4 alle ihre Partien gewinnen konnte.

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse A:

201314_us_vorrunde_a


Für unser B-Team lief es leider gerade umgekehrt. Nach drei sehr erfolgreichen Runden folgten zwei hohe Niederlagen mit 1:3 und 0:4, welche der Mannschaft noch den Aufstieg kosteten. Das Team Kundmanngasse B wurde von Mary Yin (4C), Maximilian Payer (3A), Anton Müller (4D), Thadeus Habsburg-Lothringen (3A) und Valentin Hellebart (3B) gebildet. Am erfolgreichsten war wiederum das Mädchen im Team, nämlich Mary Yin, die auf Brett 1 gleich 3 Punkte aus 4 Partien erzielen konnte.

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse B:

201314_us_vorrunde_b


Ähnlich wie dem B-Team erging es leider auch unserem jungen U12-Team Kundmanngasse C mit Davin Kim (1D), Filip Blazevic (1C), Seung-Hyun Hwang (2A) und Leander Brunar (1D). Drei guten Runden folgten leider zwei Mannschaftsniederlagen am Ende. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Leander Brunar, der auf dem 4. Brett alle seine Partien gewinnen konnte.

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse C - U12:

201314_us_vorrunde_c


Das zweite U12 Team, Kundmanngasse D, mit Alexander Kristen (2B), Severin Smolka (2D) und Lorenz Huck (2C), konnte wegen des Ausfalls eines Spielers leider nur zu dritt antreten und hatten deshalb keine Chance auf den Aufstieg. Das ist besonders schade, weil Alexander Kristen eine unglaublich tolle Leistung zeigte und auf dem stärksten 1. Brett alle seine 5 Partien gewinnen konnte.

Detailergebnisse GRg Kundmanngasse D - U12:

201314_us_vorrunde_d


Ausblick:

Am Donnerstag, den 9.1.2014, haben die drei Mannschaften B, C, D noch eine zweite Chance in der sogenannten Hoffnungsrunde. Da allerdings einige der stärksten Wiener Teams erst in der Hoffnungsrunde einsteigen, wird es nicht einfach werden. Unseren beiden U12-Teams (C, D) steht zusätzlich zur Hoffnungsrunde auch der direkte Weg ins U12-Finale offen. Die Chancen auf einen der sechs Finalplätze sind recht gut...

Einige Bilder: (c) Franz Stögerer

2013_schach_us1

1. Reihe v.l.n.r.: Davin Kim, Lorenz Huck, Leander Brunar, Filip Blazevic
2. Reihe v.l.n.r.: Seung-Chang Hwang, Seung-Hyun Hwang, Anton Müller, Severin Smolka
3. Reihe v.l.n.r.: Mary Yin, Valentin Hellebart, Christian Bauer, Sara Toth
4. Reihe v.l.n.r.: Maximilian Payer, Johannes Gerwinat, Alexander Kristen, Thadeus Habsburg

2013_schach_us2

2013_schach_us3

2013_schach_us4

2013_schach_us5

2013_schach_us6

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2022-2025

 sipcan web2