Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

 

 

logo_oemo_gross

55. Internationale Mathematik Olympiade (IMO) in Südafrika:

Josef Greilhuber verpasst Medaille ganz knapp!

South_Africa_globe

Wie berichtet, konnte sich Josef Greilhuber (7A) im letzten Schuljahr für die 55. Internationale Mathematik Olympiade (IMO) qualifizieren, welche heuer Anfang Juli in Kapstadt (Südafrika) stattfand. An diesem internationalen Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, ist die höchste mathematische Auszeichnung, die im Schulbereich zu erreichen ist! Sie bleibt jedes Jahr den besten sechs Mathematiker/innen Österreichs vorbehalten, die sich in einer Reihe von immer anspruchsvoller werdenden nationalen Wettbewerben qualifizieren müssen!

In Kapstadt waren am 8. und 9. Juli 2014 insgesamt sechs mathematische Aufgaben zu lösen – die Bearbeitungszeit betrug an jedem Tag viereinhalb Stunden für jeweils drei Aufgaben. Obwohl also durchschnittlich 90 Minuten pro Aufgabe zur Verfügung standen und die Weltelite sich die Köpfe zerbrach, waren die häufigsten vergebenen Punktezahlen 0 oder 1 (von 7). So schwierig waren die zu lösenden Aufgaben! Da es für jede Aufgabe mehrere – aber ganz schwierig zu findende – Lösungswege gab, war neben mathematischem Talent und Können auch viel Kreativität erforderlich.

Die sechs Teilnehmer des österreichischen Nationalteams schlugen sich ausgezeichnet und konnten eine Silbermedaille, eine Bronzemedaille und drei Ehrenden Erwähnungen mit nach Hause nehmen. In der inoffiziellen Teamwertung belegte unsere Mannschaft mit 86 Punkten den 51. Platz unter 101 Nationen, also genau den Platz in der Mitte. Gewonnen hat mit 201 Punkten wieder einmal das chinesische Team.

"Unser" Vertreter Josef Greilhuber (GRG3 Kundmanngasse) löste zwei der sechs Aufgaben komplett richtig und verpasste damit eine Bronzemedaille etwas unglücklich um nur einen einzigen Punkt. Die Jury verlieh eine Ehrende Erwähnung („Honourable Mention“) für diese tolle Leistung!

Die weiteren österreichischen Teilnehmer in Südafrika waren die Zwillingsbrüder Dekai Dong (Silbermedaille) und Dexin Dong (Ehrende Erwähnung) aus Salzburg, die Wiener Sergey Yurkevich (BRG3 Radetzkystraße - Bronzemedaille) und Valentin Hübner (Wiedner Gymnasium - Ehrende Erwähnung), sowie Moritz Hiebler aus der Steiermark.

Josef Greilhuber und Valentin Hübner waren übrigens die Jüngsten im österreichischen Team und können sich nächstes Jahr erneut für die IMO qualifizieren. Diese wird in Chiang Mai (Thailand) stattfinden!

IMO_Team_Austria

Österreichisches Team in Südafrika (v.l.n.r.): Valentin Hübner (Wien), Moritz Hiebler (Stmk), Sergey Yurkevich (Wien), Dekai und Dexin Dong (Salzburg), Josef Greilhuber (Wien)

IMO_Team_mit_Tafelberg

Österreichisches Team mit Tafelberg im Hintergrund

Links: 

APA-Meldung zum österr. Abschneiden bei der 55. IMO
Offizielle IMO-Homepage (Ergebnisübersicht, Statistiken,...)

 

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2022-2025

 sipcan web2