Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

 

 

schullogo_schach_gross

Schach-Homepage GRg3 Kundmanngasse

Schulschach 2014/15
(Unterstufe)

Hoffnungsrunde:

Gute Platzierungen für
beide GRg3-Mannschaften

D-Team (U12) für
U12-Finale qualifiziert!

In der Hoffnungsrunde (Di, 16.12.2014) wurden noch sechs Plätze für die nächste Wettbewerbsstufe (die sogenannte Zwischenrunde) vergeben. Da sich unser A-Team bereits für diese Bewerbsphase qualifiziert hat (siehe Bericht Vorrunde), traten wir nur mit zwei Mannschaften in der Hoffnungsrunde an. Zwei Viertklässler, zwei Drittklässler, zwei Zweitklässler und zwei Erstklässler machten sich auf den Weg zum Haus des Schachsports. Ziel war jeweils ein guter Mittelfeldplatz, der Aufstieg in die Zwischenrunde durfte nicht erwarten werden.

Am Ende des spannenden Wettkampfs setzten sich durchwegs die Favoriten durch, nur das starke Team Glasergasse A-U12 verpasste als 7. den Aufstieg ganz knapp. Ganz vorne - wie zu erwarten - die Maroltingergasse A. Die beiden Kundmanngassen-Mannschaften erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen und platzierten sich trotz durchaus starker Gegner im vorderen Mittelfeld.

Endstand (26 Mannschaften - 6 steigen auf):

1. GRG16 Maroltingergasse A 18,5 Punkte /24 Partien
2. GRG3 Hagenmüllergasse 17,0 Punkte /24 Partien
3. GRG9 Glasergasse B 16,0 Punkte /24 Partien
4. GRG23 Alterlaa 15,5 Punkte /24 Partien
5. GRG16 Maroltingergasse C 15,5 Punkte /24 Partien
6. GRG22 Heustadelgasse 15,0 Punkte /24 Partien
...      
11. GRg3 Kundmanngasse B 13,0 Punkte /24 Partien
...      
13. 
GRg3 Kundmanngasse D - U12  
12,0 Punkte  
/24 Partien
...      

GRg3 Kundmanngasse B:

Unser B-Team trat in unveränderter Besetzung zur Vorrunde an: Christian Bauer (4B) auf Brett 1, Max Payer (4A) auf Brett 2, Israel Tshilumba (3C) auf Brett 3 und Lorenz Huck (3A) auf Brett 4. Topscorer waren diesmal Israel und Lorenz mit 4 Punkten aus 6 Partien.

Gleich in der ersten Runde wurden wir gegen die Nr. 1 des Turniers gelost, die späteren Sieger aus der Maroltingergasse. Es folgte das fast unvermeidliche 0:4, welches in der zweiten Runde mit einem 4:0 gegen die Sechshauserstraße C wieder egalisiert werden konnte. Nach einem Mannschaftsuntenschieden und -sieg in Runde 3 und 4 wiederholte sich in Runde 5 und 6 das 0:4- und 4:0-Spiel: Das U12-Team der Heustadelgasse A trat ebenso überlegen gegen uns auf, wie unser Team gegen das U12-Team Maroltingergasse D. Am Ende also drei Mannschaftssiege, ein Unentschieden und nur zwei Niederlagen - das ergab den guten 11. Platz, zwei Punkte hinter den Aufstiegsrängen.

2014_grg3_hoffnungsrunde03

Maroltingergasse A (links) - Kundmanngasse B (rechts), Max Payer leider verdeckt

201415_us_hoffnungsrunde_b


GRg3 Kundmanngasse D-U12:

Unser D-Team musste im Vergleich zur Vorrunde kräftig umgebaut werden, weil gleich mehrere Spieler kurzfristig absagten. Der Turnier-Neuling Maximilian Limarev (1C) rückte in die Mannschaft nach (auf Brett 4) und zeigte mit zwei Auftaktsiegen gleich einmal seine Stärke. Auch danach folgten starke Partien von ihm, die aber (teils recht unglücklich) verloren gingen. Auf Brett 1 spielte Leandar Brunar (2D), auf Brett 2 Anna Huang (2A) und auf Brett 3 Filip Fiser (1C), der mit 5 Punkten aus 6 Partien unser Top-Scorer des Tages war.

Auch unser D-Team erhielt in der Auftaktrunde gleich einen scheinbar übermächtigen Gegner, die Nr. 2 des Turniers Heustadelgasse A-U12. Im Gegensatz zum 0:4 unseres B-Teams konnte unser D-Team aber mächtig aufzeigen und erreichte sensationell ein 2:2-Unentschieden. Voll punkten konnten wir dabei auf den hinteren zwei Brettern. Es ging weiter mit guten Ergebnissen, das D-Team blieb stets im Mittelfeld des Turniers und lieferte sich mit dem GRg3-B-Team ein schulinternes Kopf-an-Kopf-Rennen. Mehrfach lagen die beiden Mannschaften gleichauf, eine direkte Begegnung wäre möglich gewesen, wurde aber nicht ausgelost.

Am Ende ergaben zwei Mannschaftssiege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen den guten 13. Platz für unser D-Team, also eine Platzierung in der vorderen Tabellenhälfte. Im direkten Vergleich mit den U12-Mannschaften ergab das den 3. Rang unter 6 Mannschaften. Da auch heuer wieder ein U12-Finale mit 6 Mannschaften angekündigt wurde, ist die Kundmanngasse sicher vertreten. Vor- und Hoffnungsrunde zeigten, dass wir heuer die Nr. 4 im U12-Bereich sind. Mit personeller Verstärkung aus unserem A-Team könnte auch heuer wieder ein U12-Pokal in unserer Schachvitrine landen... :-)

2014_grg3_hoffnungsrunde01

Kundmanngasse D-U12 vor dem Wettkampf

201415_us_hoffnungsrunde_d


Ausblick:

Am Montag, 16. Februar, ab 9:30 Uhr, wird unser A-Team in der Zwischenrunde um den Aufstieg ins Wiener Finale (Top 4) spielen. Dafür muss in einer Sechser-Gruppe einer der ersten beiden Plätze erreicht werden. Die (noch nicht bekannte) Auslosung und die Tagesverfassung wird entscheiden, ob wir unsere Chancen auf das Finale wahrnehmen können. Zum engsten Favoritenkreis zählen wir jedenfalls nicht, sicher aber auch nicht zu chancenlosen Außenseitern...

Am Donnerstag, 26. März, ab 13 Uhr, wird unser U12-Team auf jeden Fall im U12-Finale antreten. Wenn sich die Aufstellungen unserer Gegner nicht noch entscheidend ändern, scheint sich ein Vierkampf um die drei Stockerlplätze abzuzeichnen. Heustadelgasse, Glasergasse, Neulandschule und Kundmanngasse geben heuer den Ton im U12-Bereich an!

 

 

 

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2