Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

schullogo_schach_gross

Schach-Homepage GRg3 Kundmanngasse

Schulschach 2015/16 (Oberstufe)

Zwischenrunde:

A-Team belegt 4. Platz von
8 Mannschaften und steigt auf!


Zum dritten Jahr in Folge
im Wiener Finale!

Mi, 02.03.2016: Zwischenrunde der Wiener Schulschachmeisterschaft - Oberstufe:

Ausgangsposition: Acht Mannschaften sind am Start, jede spielt gegen jede, vier kommen weiter - keine klaren Favoriten, keine klaren Außenseiter.

Zwei Mannschaften treten nicht mit ihrer stärksten Mannschaft an und können von Anfang an nicht mithalten: Die souveränen Vorrundensieger aus dem HTL Ottakring belegen Rang 6, das Theresianum belegt Rang 7.

Eine weitere Schule schwächelt aus völlig unerklärlichen Gründen: das Wiedner Gymnasium A belegt sieglos den letzten Platz, obwohl sie in der Vorrunde (mit unveränderter Aufstellung!) noch ganz souverän und ohne Niederlage den zweiten Platz eroberten.

Die restlichen fünf Mannschaften lieferten sich ein heißes Duell um die vier Aufstiegsplätze. Völlig souverän vorne weg die Maroltingergasse. Durch den notwendigen Rückzug der Unterstufenmannschaft kann die Maroltingergasse ihren Spitzenspieler Felix Blohberger (noch Unterstufe) auf Brett 1 einsetzen - er gewinnt alle seine 7 Partien. Das ebnet der Maroltingergasse den Weg zu 7 Mannschaftssiegen, denn auch die hinteren Bretter punkten souverän. Ein ungefährteter 1. Platz in der Tabelle und eine Kampfansage fürs Finale.

Den 2. Platz belegt das Wiedner Gymnasium B. Stets mit derselben Aufstellung spielt das B-Team seit zwei Jahren in Wien vorne mit - meist aber im Schatten ihrer A-Mannschaft. Am heutigen Tag aber dominierte Team B und sicherte dem Wiedner Gymnasium den verdienten Finalplatz. Noch im vorigen Jahr wurde spekuliert, ob eine Fusion von Wieden A und Wieden B im Wiener Finale nicht vielleicht den Meistertitel gebracht hätte. Heuer werden wir diese Fusion vermutlich erleben!

Der Showdown fand in der letzten Runde allerdings in einem Dreikampf zwischen den Teams Franklinstraße, Kundmanngasse und dem Vorjahresmeister Heustadelgasse statt. Vor der letzten Runde hatte die Franklinstraße 13 Punkte, die Kundmanngasse 13,5 Punkte und die Heustadelgasse 11,0 Punkte.

Normalerweise sind 2,5 Punkte ein beruhigender Vorsprung. Nur musste die Kundmanngasse in Runde 7 gegen die souveräne und ungeschlagene Maroltingergasse antreten, während Franklinstraße und Heustadelgasse schlagbare Gegner hatten.

Tatsächlich gewann die Franklinstraße hoch 3:1 (und sicherte sich damit den 3. Platz in der Tabelle), und der Heustadelgasse gelang sogar ein 3,5:0,5-Kantersieg gegen das Theresianum (selbst Theresianum-Spitzenspieler Jiong Wu musste sich geschlagen geben). Damit benötigte die Mannschaft aus der Kundmanngasse mindestens 1,5 Punkte gegen die Maroltingerstraße. Und diese 1,5 Punkte wurden es am Ende auch. Johannes Gerwinat gewann auf Brett 4 schnell und Alexander Hein sicherte auf Brett 2 (nach langem Kampf in ausgeglichener Stellung) mit einem Remis den letzten halben Punkt.

4. Platz und Aufstieg ins Finale für die Kundmanngasse, unglücklicher 5. Platz (nur ein halber Punkt fehlte) für die Vorjahresmeister aus der Heustadelgasse.

schulschach16 os

Die Erleichterung nach dem erfolgreichen Wettkampftag ist der Mannschaft deutlich anzusehen. :-)
v.l.n.r.: Johannes Gerwinat, Seung-Chan Hwang, Alexander Hein, Christian Iro, Mary Yin

Endstand (8 Mannschaften - 4 steigen auf):

1. GRG16 Maroltingergasse
20,5 Punkte
2. Wiedner Gymnasium B
17,0 Punkte
3. GRG21 Franklinstraße
16,0 Punkte
4. GRg3 Kundmanngasse
15,0 Punkte
5. GRGORG22 Heustadelgasse
14,5 Punkte
6. HTL Ottakring
11,0 Punkte
7. Theresianum 10,0 Punkte
8. Wiedner Gymnasium A 8,0 Punkte

Detailergebnisse GRg3 Kundmanngasse A - Platz 4/8:

201516 os zwischenrunde


Fazit, Ausblick:

Zum fünften Mal hat sich nun also eine GRg3-Mannschaft im Hauptbewerb für ein Wiener Finale qualifiziert - immer mit Christian Iro als Führungsspieler am Brett 1. Ohne unseren Spitzenspieler Christian wären diese Erfolge für die Kundmanngasse wohl kaum möglich gewesen.

Schön, dass sich auch heuer - im Maturajahr von Christian Iro - wieder eine Finalteilnahme ausgegangen ist. Ohne kräftiger Unterstützung auf den Brettern 2-4 wäre ein solcher Erfolg aber auch nicht möglich.

Bisherige Ergebnisse in den Finali:

2009/10 (US): 4. Platz
2010/11 (US): 1. Platz (!)
2013/14 (OS): 4. Platz
2014/15 (OS): 2. Platz

2015/16 (OS): ?. Platz ... wir werden es am Finaltag (Mi, 13. April, ab 13 Uhr) erfahren...

Hinweis:

Im Jänner hat die Hoffnungsrunde der Schulschachmeisterschaft stattgefunden. Unser B-Team hat dabei versucht, noch einen Platz in der Zwischenrunde zu erkämpfen. Dies war aussichtslos (Maroltingergasse und Theresianum sicherten sich die letzten Plätze), es war aber ein wichtiger Trainingswettkampf. Einen Kurzbericht finden Sie hier: Hoffnungsrunde 2015/16 (OS)

 

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2