Sport-/Kulturverein

logo_waldschule  
Wir, die 2A, gingen am 11.4.2013 auf einen Lehrausgang in die Waldschule Ottakring.
Nach...

Ein Tag in der Waldschule Ottakring

waldschule2013_09
Wir, die 2A, gingen am 11.4.2013 auf einen Lehrausgang in die Waldschule Ottakring. Nach der Anreise mit Bus und Bahn ging es gleich los.
Wir begannen damit, im Erholungsgebiet Rehe zu beobachten. Wir konnten 6 Stück erkennen, doch sie liefen rasch davon, als wir ihnen zu nahe kamen. Hans, der Förster, der diesen Ausflug leitete, berichtete uns, dass ausgewachsene Hirsche bis zu 10 Meter weit und bis zu 4 Meter hoch springen könnten!
Es ging weiter in Richtung Jubiläumswarte. Hans erklärte uns die Vogeluhr: jeder Vogel beginnt zu einer anderen bestimmten Zeit zu singen,daran können Menschen, die sich mit Vögeln auskennen, die Zeit ablesen. Am Rand des Weges wuchs Bärlauch, wir durften diesen pflücken und mit nach Hause nehmen. Aber Vorsicht! Das Maiglöckchen kann man sehr leicht damit verwechseln! Zum Glück lernten wir, dies zu vermeiden. Die Oberseite des Bärlauchblattes ist dunkelgrün und glatt, die Unterseite ist matt und rau. Bei dem Maiglöckchen sind beide Seiten glatt.
Wir kamen zu einem kleinen Teich an einer Quelle. Dieser Teich war ein temporäres Gewässer, also ein Gewässer, das nach einiger Zeit wieder verschwindet. Der Teich wird laut Förster später in diesem Jahr voll Froschlaich sein. Vorletztes Jahr kamen hier mehrere tausend Frösche zur Welt.
Letztes Jahr, wegen dem trockenen Winter, nur 6. Wir gingen weiter. Hans holte einen Regenwurm aus der Erde und gab uns einiges an Informationen über ihn: Regenwürmer verlassen die Erde bei Regen, sonst würden sie ertrinken. Wenn man einen fast ausgetrockneten Regenwurm findet, sollte man ihn nicht in die Erde legen und begraben, sondern ihn nur etwas befeuchten und ihn auf Erde legen.
Danach spielten wir ein Spiel: jeder suchte nach einem Partner, versperrte ihm die Sicht mit einer Augenklappe, führte ihn zu einem Baum, ließ ihn den Baum befühlen und führte ihn zurück. Nun musste er raten, welcher Baum das war.
Wir kamen einige Zeit später bei der Jubiläumswarte an. Dort erzählte unser Förster uns, dass Mammutbäume bis zu 14 Meter Durchmesser haben und bis zu 118 Meter hoch werden!! Da passen sogar Autos durch! Wir stiegen auf die 30 Meter hohe Warte. Mammutbäume können bis zu 4 mal so hoch werden wie diese! Einfach beeindruckend!
Nach einer Stärkung in einer Hütte hatten wir etwas Freizeit. Wir spielten Fußball oder andere Spiele auf der nahegelegenen Wiese. Gegen 14 Ihr begonnen wir, unsere mitgebrachten Würstel zu grillen. Um 15 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Um 16 Uhr kamen wir in der Schule an.
Dieser Ausflug hat uns allen viel Spaß gemacht und war sehr lehrreich!

waldschule2013_01 waldschule2013_02 waldschule2013_03
waldschule2013_05 Waldschule Ottakring
Bilder für große Ansicht bitte Ankicken!
waldschule2013_06
waldschule2013_07 waldschule2013_08 waldschule2013_04

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2022-2025

 sipcan web2