Theodor Kramer : Kundmanngasse 62:42

Den Auftakt in den Wr. Schulcup der Oberstufe mussten wir ausgerechnet gegen die Theodor-Kramer-Gasse bestreiten. Kollegin Rabl schafft es beinahe immer, ihre Teams glänzen zu lassen, und dieses Mal schaffte sie es von Neuem.

Die ersten Spielminuten verliefen ideal für uns, eine starke Trefferquote aus einem dynamischen Spiel bescherte uns einen 10:0-Lauf. Obwohl wir weiterhin gut spielten, schmolz unser Vorsprung auf zwei Punkte zusammen. Als wir im zweiten Viertel wieder stärker auftraten, nahm die Härte des Spiels zu. Die Gegner schickten uns immer wieder an die Freiwurflinie, wo wir sehr unsicher agierten. Mit dieser Taktik holten sie uns ein und überholten uns. Huber und Wellan hatten jedoch die richtige Antwort parat und punkteten von draußen. Mit einer Führung von 5 Punkten gingen wir in die Halbzeitpause.

In den Vierteln 3 und 4 agierte der Gegner letztlich überlegen. Da wir nicht ganz in Top-Besetzung spielen konnten (Ausfall von Cavdar, Dobos u.a.), fehlte uns jetzt die Kraft. Bis auf die schwache Freiwurfquote zeigte das Team über weite Strecken eine starke, engagierte Leistung. Trotz der Ausfälle konnten wir bis ins dritte Viertel gut mithalten.

 

Kundmanngasse : Geblergasse 79:49

Die zweite Partie erwies sich als „Zerrspiegelbild“ der ersten. Wir brauchten zwei Viertel, um aufzuwachen. Der Spielbericht liest sich wie ein offener Schlagabtausch, bei dem sich bis zur Halbzeitpause (und darüber hinaus) kein Sieger abzeichnete. Phasenweise zeigten sich die Strapazen der ersten Partie in Krämpfen. Daher bestand die Gefahr, dass wir unser Potenzial gegen den noch frischen Gegner nicht bis zum Ende ausschöpfen würden können. Tatsächlich standen wir trotz der Anstrengungen in der Halbzeitpause bei Null: 29:29. Wir gerieten dann sogar in Rückstand. Doch jetzt drehte Wellan auf und trug sich allein im dritten Viertel mit zwölf Punkten auf dem Scoreboard ein, Huber und Leban unterstützen ihn tatkräftig (56:40). Von da an lief die Maschine, wir beendeten das Spiel mit einem Punkteunterschied von +30. Wellan war für 36 der insgesamt 79 Punkte verantwortlich.

BB18 19 OS 1

Mannschaft: Wellan (11 Punkte im 1. Spiel, 36 Punkte im 2.), Leban (6, 13), Huber (15, 16), Ramirez Perez (7,5), Henn (1,4), Hwang (2, 2), Wetzer L., Gramelhofer, Kriser, Wetzer A. (2)

 

 

Abschied aus der Landesmeisterschaft mit der zweiten Partei

Das erste Spiel der alle zwei Jahre stattfindenden Landesmeisterschaft bestritten wir gegen 21 AIS, wir spielten diszipliniert (Ende 1. Viertel: 19:9, Halbzeitstand: 35:16), konnten bald alle Spieler einsetzen und dementsprechend auch Kräfte sparen. Jedes Viertel bauten wir unseren Vorsprung dennoch weiter aus und gewannen schließlich überlegen: 65:29.

Als Gastgeber hatten wir nun ein Spiel lang Pause - und damit auch eine Gelegenheit, den Gegner der zweiten Partie, das TGM, zu studieren. Diesen würden wir auch schlagen müssen, um im Bewerb zu bleiben, denn es handelte sich in dieser Qualifikation für die Oberstufen-Bundesmeisterschaft um einen K.O.-Modus von Spiel eins an. Wir wussten, es würde schwer werden und womöglich über unsere Ausdauer gehen, denn der Gegner war mit nur sieben Spielern angetreten.

Mit einem überraschend starken Start bewiesen wir, dass wir schnell und konzentriert in die Partie gefunden hatten. Aber aus einem Time Out kam das TGM stark auf das Spielfeld zurück und beendete das erste Viertel mit einem Lauf (0:7), darauf folgte ein äußerst schwaches Viertel für uns und in der Halbzeit lagen wir schon mit 16 Punkten zurück (11:27). Auch im dritten Viertel gelang es uns nicht, das Ruder herumzureißen. Erst im vierten Viertel - die Gegner hatten inzwischen einen verletzten Spieler zu beklagen und kämpften mit Krämpfen - entfaltete unser Spiel mehr Druck. Das TGM führte phasenweise zu viert (!)einen Abwehrkampf, der schließlich auch ausreichte, um eine sichere Führung bis zum Ende der Partie zu halten: 38:48.

BB18 19 OS 0

Mannschaft: Wellan (11 Punkte im 1. Spiel, 9 Punkte im 2.), Dobos (18, 1; verletzt), Huber (7, 13), Ramirez Perez (14, 2), Henn (4), Leban (9, 7), Hwang (4), Mohamed, Elsner, Simlinger, Kim (2)

Sport- und Kulturverein

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert bildschulballsponsoren 

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2